Reiseberichte aus nahen und fernen Ländern

Machu Picchu
, ,

Machu Picchu: 5.170 Stufen zu Sonnenaufgang und Berg

Machu Picchu: eine alte Ruinenstadt in den peruanischen Anden, gebaut von den Inka im 15. Jahrhundert, 1911 von der Yale Universität wiederentdeckt und 2007 zu einem der “Neuen 7 Weltwunder” gewählt. Die alte Stadt liegt auf 2.430 Metern Höhe in den peruanischen Anden, auf einem kleinen Plateau zwischen den beiden Bergen Montaña Machu Picchu und Huayna Picchu. Und wahrscheinlich ist es genau diese besondere Lage, das den Ort zu einem so beliebten Reiseziel macht. Denn wer nach Peru reist, der reist meistens auch zum Machu Picchu und das am liebsten zu Fuß.
Machu Picchu Tour
, , ,

Machu Picchu Tour: 25 Fragen und Antworten zum Salkantay Trek

Du planst gerade deine Machu Picchu Tour? Du denkst vielleicht sogar gerade darüber nach, auf dem Salkantay Trek dorthin zu wandern? Dann hast du bestimmt noch eine Menge Fragen – mir ging es jedenfalls so. Vor unserer Reise habe ich das Internet nach Antworten auf meine Fragen durchsucht, bin aber oft nicht fündig geworden. Damit es dir nicht so geht findest du hier alle Antworten auf Fragen, die du dir vielleicht gerade stellst oder noch stellen wirst. Und wenn du noch mehr Fragen hast, dann hinterlasse doch einfach einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail. Und falls wir uns nicht mehr hören: schonmal viel Spaß auf deiner Wanderung zum Machu Picchu – es ist ein unglaubliches Erlebnis!
See auf dem Salkantay Trek
, ,

Salkantay Trek: 4 Tage Wandern zum Machu Picchu

Auf einer Reise durch Peru steht Machu Picchu wahrscheinlich bei jedem ganz oben auf der Liste. Klassischerweise wandert man auf dem Inca-Trail dorthin. Doch wir haben uns für die Alternative entschieden: dem Salkantay Trek.  Namensgeber ist der 6.264 Meter hohe Berg Salkantay, der in der Nähe der Ruinenstadt Machu Picchu liegt. Die Wanderung kann in 4 oder 5 Tagen bestritten werden, wobei die Hauptwandertage der erste und der zweite Tag  des Salkantay Treks sind.  Der Vorteil des Salkantay Treks gegenüber dem Inca-Trail: Einerseits ist er nicht so überlaufen und lässt sich auch noch spontan buchen. Durch die vielen Besucher auf dem Inca-Trail wurde dieser nämlich auf 500 Personen beschränkt. Wer nicht mindestens ein halbes Jahr im Voraus bucht, wird wohl in die Röhre schauen.  Andererseits soll der Salkantay Trek aber auch abwechslungsreicher und landschaftlich reizvoller sein. Während der Inca-Trail auf gepflasterten Pfaden und Stufen und vorbei an kleineren Ruinen zum Machu Picchu führt, wandert man auf dem Salkantay Trek durch die wunderschöne Anden-Landschaft. Hier ist alles dabei: schneebedeckte Berge, Wiesen, Wasserfälle und Pfade durch den Dschungel.  Doch ich will dir nicht zu viel verraten: komm mit auf unseren 5-Tägigen Salkantay Trek: in 4 Etappen zum Machu Picchu. 
Kratersee im Killarney National Park
, ,

Killarney National Park: Muckross Haus, Wandern und 5 Seen

Eine Reise ins County Kerry, im Westen von Irland, führt viele Besucher in den Killarney National Park. Der über 100 m² große Nationalpark liegt am berühmten Ring of Kerry und der Kleinstadt Killarney. Mit seinen alten Herrenhäusern und Gärten ist er einen Besuch wert. Doch neben den Sehenswürdigkeiten ist es vor allem die Landschaft, die den Killarney National Park zu einem Highlight der Rundreise durch Kerry macht. Neben drei Seen und einem Wasserfall gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten zu Wandern. Fast noch ein Geheimtipp ist dabei die Wanderung hinauf zum “Devil’s Punch Bowl”, einem Kratersee mit spektakulären Blick. Wer auf einer Rundreise durch Irland wandern möchte, ist hier also genau richtig.
Lübecker Bucht
, ,

Lübecker Bucht: Tipps für alle 4 Jahreszeiten an der Ostsee

Vor allem die Lübecker Bucht bot sich aufgrund ihrer guten Anbindung an Hamburg sehr gut an. Und auch heute, 70 Jahre später, sind die kleinen Orte beliebte Ziel für Kurzurlaube, Wellnesswochenenden oder einfach einen Tag Meerluft. Aber jetzt verrate ich dir was: am schönsten finde ich die Ostsee im Winter und im Frühling. Egal ob bei Schnee, Sturm oder blauem Himmel und Sonnenschein. Vielleicht liegt es daran, dass zu dieser Zeit weniger Menschen dort sind und man den Strand und das Meer mehr für sich hat. Vielleicht auch daran, dass ich dem “einfachen-am-Strand-Liegen” auch nicht so viel abgewinnen kann. Fakt ist jedenfalls: die Ostsee hat auch (oder gerade) in der kalten Jahreszeit einen ganz besonderen Reiz.
Amrum
, ,

Amrum: Kurzurlaub auf 20 Quadratkilometern Insel in der Nordsee

Feiertage, langes Wochenende, Kurzurlaub: ab an die Nordsee! Vor allem die deutschen Nordseeinseln sind ein beliebtes Ziel für Kurzurlaube zur Erholung und Entspannung. Mit ihren weiten Dünenlandschaften, Ruhe und frischer Meeresluft eignen sich die Inseln hierfür aber auch perfekt. Sylt ist schon seit Jahren der Hotspot für die Reichen und Schönen oder die, die es für ein paar Tage sein wollen. “Sehen und gesehen werden” lautet die Devise in den schicken Strandbars und In-Restaurants der Szene. Ganz anders auf der Nachbarinsel Amrum. Amrum ist die kleine Schwester von Sylt und ist nicht einmal annähernd so populär. In einem typischen Hollywood-Teenie-Film wäre sie die schüchterne Büchermaus im Schatten der Homecoming-Queen. Dabei ist Amrum alles andere als ein hässliches Entlein. Wunderschöne Dünenlandschaften, ewig lange und breite Strände und kleine beschauliche Dörfer prägen das Insel-Bild. Zugegeben, Szene-Bars wird man hier vergeblichst suchen. Genau genommen gibt es überhaupt nur eine einzige richtige Bar auf Amrum und die trägt keinen stylischen Namen wie “Sansibar”, “Wunderbar” oder “Cohibar” sondern schlicht und einfach “Blaue Maus”. Trotzdem - oder gerade deshalb - ist Amrum ein perfektes Ziel für einen Kurzurlaub zum Runterkommen, Durchatmen und Zeit für sich oder die Familie zu nehmen. Gesehen werden, ungeschminkt und in Gummistiefeln, ist da kein Problem. Und zu Sehen gibt es trotzdem allerhand.
Barcelona Sehenswürdigkeiten
, ,

Barcelona Sehenswürdigkeiten: 2 Tage auf den Spuren von Antonio Gaudi

Barcelona – da denken die meisten an Fußball. Doch Barcelona steht auch für besondere Architektur, ausgefallene Formen und bunte Mosaike. Kurz: Barcelona ist eine Art Freilichtmuseum für Antonio Gaudi und die schönsten Barcelona Sehenswürdigkeiten entstammen seiner Feder.
Das Café Hafa Tanger
, ,

Tanger: 9 Insidertipps von Marokko-Autorin Miriam Spies

Miriam Spies ist Autorin des Roadtrip-Romans “Im Land der kaputten Uhren”, in dem sie von ihrer Reise und den Begegnungen in Marokko erzählt. Zu ihrem Buch habe ich sie bereits in einem Interview mit Fragen gelöchert. Nachdem ich selbst gerade erst aus Marokko zurück bin, wollte ich aber noch mehr von ihr wissen. Miriam ist mittlerweile ein richtiger Insider – vor allem für Tanger, die Stadt im Norden von Marokko. Deshalb habe ich sie gebeten mir – und dir – ihre Lieblingsplätze in Tanger zu verraten
Camping in St. Peter Ording
, , , ,

Camping in St. Peter Ording: Vanlife auf 12 Kilometer Strand

Vor einigen Jahren hatte St. Peter Ording noch den Ruf eines Rentner-Domizils. Doch spätestens seit Camping und “Vanlife” wieder an Beliebtheit gewonnen hat, hat sich auch das Publikum in St. Peter Ordings verändert: Wassersportler und Freizeit-Hippies wie ich, die sich ein entspanntes Wochenende im und vor ihrem Bus auf dem Strand machen.
Katetravels 2019
,

Katetravels 2019 - mein Jahresrückblick

Ein Jahr später. Ein spannendes, buntes Jahr liegt hinter mir. Ein Jahr ohne eine lange Reise, dafür mit Alltag und festen Urlaubstagen. Eigentlich kein besonders aufregendes Jahr - so dachte ich. Aber rückblickend muss ich sagen: ich habe alles rausgeholt, jede frei Minute genutzt und am Ende doch ganz schön viel erlebt: