Katetravels 2019

Ein Jahresrückblick

Katetravels 2019

“Das alles wird in Zukunft vielleicht nicht ganz so flott hintereinander kommen, wie bisher. Denn morgen beginnt für mich eine neue Ära: ich fange tatsächlich an zu Arbeiten. So richtig! 

Doch das Projekt “Katetravels” wird weitergehen – nach Feierabend und an den Wochenenden. Der kreative Ausgleich zur Juristerei. Neue Reiseziele und Projekte sind schon Bestandteil von Tagträumen. Vielleicht geht’s bald nach Marokko und mit Sicherheit mit Tommy wieder zum Surfen. Vielleicht schwing ich mich bald am Kite in die Lüfte und mit Sicherheit werde ich weiterhin oft auf der Yogamatte stehen.”

Katetravels Rückblick 2018

Katetravels 2018

Ein Jahr später

Ein spannendes, buntes Jahr liegt hinter mir. Ein Jahr ohne eine lange Reise, dafür mit Alltag und festen Urlaubstagen. Eigentlich kein besonders aufregendes Jahr – so dachte ich. Aber rückblickend muss ich sagen: ich habe alles rausgeholt, jede frei Minute genutzt und am Ende doch ganz schön viel erlebt: 

Besuche in Wismar, St- Peter Ording und Bremen. 

Kurztrips nach Freiburg, Husum, Plön.

Ein Städtetrip nach Paris

Kiten auf Fehmarn und alljährliches Surfen in Dänemark. 

Umzug in Hamburgs Karoviertel.

Ein Surf-Roadtrip mit dem liebsten Reisebegleiter und Tommy entlang der Atlantikküste von Nordspanien.

Allein nach Marokko zum Surfen und Marrakesch kennenlernen.

Ausspannen in Dänemark und Coldwatersurfen im November. 

Teilnahme an einem Autorenwettbewerb und über einen Platz in den Top 10 gefreut. 

2019 in Zahlen

5 bereiste Länder

21 Nächte in Tommy

47 Tage auf Reisen

20 Surfsessions 

3 Kitesessions

29 geschriebene Artikel

13 Interviews 

9 Gastartikel

31 gelesene Bücher 

25 gelesene Zeitschriften

2019 im Schnelldurchlauf

365 Tage in 403 Sekunden,

mein Jahr im Zeitraffer. 

2020 – wie geht’s weiter?

Tausend Ideen und Pläne sind bereits im Kopf für die nächsten 365 Tage – die Zahl der Urlaubstage schlichtweg nicht ausreichend. Bald geht’s schon wieder nach Dänemark – so Triton will, auch mit Bord. Kurz danach steht Amrum auf dem Plan und wenig später das erste mal Schweden. Im Februar fliege ich spontan schon wieder zum Surfen nach Marokko! 

Und dann? Vielleicht mal wieder La Palma. Vielleicht Safari in Afrika. Vielleicht doch Japan? Oder nochmal ein Roadtrip durch Europa? Hoffentlich bekommt Tommy anstandslos seinen TÜV. 

Und im Herbst wartet dann wahrscheinlich ein ganz anderes Abenteuer auf mich: endlich die ersehnte Yogalehrer-Ausbildung beginnen. 

Es bleibt also spannend. 

Ich freu mich drauf! 

Katetravels 2020