Ostsee – Lübecker Bucht

Tipps für jede Jahreszeit

Lübecker Bucht

Bei Ostsee-Küste denke ich als erstes an 60er Jahre-Retro-Badeanzüge und Badekappen. Kein Wunder, denn genau in dieser Zeit wurde die Ostsee – zumindest der Teil in Schleswig-Holstein – erst so richtig popoluär.
In den gut 150 Jahren zuvor war noch die Küste in Mecklenburg-Vorpommern der “Place to Be”. Nach der Teilung Deutschlands brauchte der Westen ein neues Urlaubsdomizil und so ploppte ein Seebad nach dem anderen aus dem Boden. 

Vor allem die Lübecker Bucht bot sich aufgrund ihrer guten Anbindung an Hamburg sehr gut an. Und auch heute, 70 Jahre später, sind die kleinen Orte beliebte Ziel für Kurzurlaube, Wellnesswochenenden oder einfach einen Tag Meerluft.

Karte von der Lübecker Bucht

Sommer an der Lübecker Bucht

Keine Frage, mal eben von Hamburg an den Strand zum Baden fahren ist eine feine Sache. Mit dem Auto braucht man – wenn kein Stau ist – gerade mal 70-80 Minuten. Allerdings ist man gerade bei schönem Wetter am Wochenende mit Sicherheit nicht der einzige mit dieser Idee.

Wer nicht unnötig Zeit auf der Autobahn verbringen möchte, steigt auf die Bahn um. Vom Hamburger Hauptbahnhof braucht man bis zum Strand in Travemünde per Bahn auch nur ca. 1,5 Stunden. Und mit dem Schleswig-Holstein-Ticket zahlt man bei 5 Personen auch nur 9 Euro pro Kopf für Hin- und Rückfahrt. 

Travemünde

Travemünde bietet wahrscheinlich das “größte Angebot” für einen Ostsee Strand-Tag in der Lübecker Bucht. Der Strand ist sehr groß, es gibt eine Schwimminsel mit Rutsche und eine große Strandpromenade. Zwischendurch kommen große Schiffe aus Skandinavien und biegen in die Trave ein – da gucken nicht nur Kinder gern zu. Am Trave-Ufer warten zahlreiche Geschäfte und kleine Restaurants auf einen Bummel und einige alte Schiffe auf neugierige Augen. 

Großer Vorteil ist vor allem die gute Anbindung. Die Bahnstation “Lübeck-Travemünde Strand” ist nur 300 Meter vom Strand entfernt. Für Autofahrer gibt es hier einen großen Parkplatz. Auch Wohnmobile können hier campen. 

Vor allem in der Travemünder Woche (letzte Juli-Woche) steppt hier der Bär. Die ganze Strandpromenade ist gefüllt mit Verkaufs- und Essens-Buden. An der Trave gibt es einen großen Biergarten und am Strand einen Open-Air-Dancefloor mit chilliger Musik und Cocktails. 

Doch Travemünde hat einen Nachteil gegenüber seinen Nachbar-Seebädern in der Lübecker Bucht. Es gibt wenig Natur und kein Meer bis zum Horizont. Gegenüber des Strandes verläuft nämlich die südliche Küste der Lübecker Bucht. 

Dagegen sind die Seebäder im “Bauch” der Lübecker Bucht – also Timmendorf, Scharbeutz und Haffkrug – einfach hübscher und idyllischer (so das denn überhaupt an einem vollen Sommertag möglich ist). Besonders in Timmendorf weiß man das allerdings auch. Womöglich könnte man Timmendorf als das kleine Sylt der Ostsee bezeichnen.

Ostsee in der Off-Season

Aber jetzt verrate ich dir was: am schönsten finde ich die Ostsee im Winter und im Frühling. Egal ob bei Schnee, Sturm oder blauem Himmel und Sonnenschein.

Vielleicht liegt es daran, dass zu dieser Zeit weniger Menschen dort sind und man den Strand und das Meer mehr für sich hat. Vielleicht auch daran, dass ich dem “einfachen-am-Strand-Liegen” auch nicht so viel abgewinnen kann.

Fakt ist jedenfalls: die Ostsee hat auch (oder gerade) in der kalten Jahreszeit einen ganz besonderen Reiz. Vor allem die Lübecker Bucht bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen perfekten Kurztrip ans Meer.

Du willst lieber an die Nordsee? Auf der Insel Amrum hast du 10 Quadratkilometer Strand zum Spazierengehen.

Strandspaziergänge bei Sonne und Wind

Wie wäre es mit einem perfekten Frühlingstag mit blauem Himmel, Sonnenschein aber auch einem frostigen Wind, der die Reste des Winters über die Ostsee pustet? Warm eingepackt, die rote Nase in die Sonne strecken? Bei so einem Wetter macht ein Spaziergang an der Strandpromenade besonders viel Freude. 

Scharbeutz

Besonders schön ist die Strecke zwischen der Seebrücke Scharbeutz und der Ostseetherme. Hier führt ein Holzbohlen-Weg am Strand entlang. Er liegt etwas höher als der Strand und so hat man einen schönen Blick auf das Meer und die Lübecker Bucht.

Doch auch ein Spaziergang am Hafen in Niendorf ist schön und perfekt für alle, die gerne “Schiffe gucken”. Am ersten Adventswochenende gibt es hier übrigens den kleinen Weihnachtsmarkt “Fischers Wiehnacht” mit Glühwein von echten Kapitänen.

Wellness an der Ostsee

Nach einem langen Strandspaziergang gibt es wahrscheinlich nichts besseres, als die kalten Glieder in einer Sauna zu erwärmen. 

Besonders schön ist die Ostseetherme in Scharbeutz. Hier gibt es sogar eine Sauna mit Blick auf Strand und Meer. Die Therme hat sogar einen eigenen Strandzugang und so kann man aus der Sauna direkt in kalte Meer springen – wenn man sich traut. 

Wer nach dem Wellness-Programm lieber gar nicht mehr nach draußen möchte, wird an der Lübecker Bucht eine Menge sehr guter (und sehr teurer) Wellness-Hotels finden. Hierzu verrate ich dir gleich meinen Tipp. 

Du willst lieber an die Nordsee? In St. Peter Ording gibt es eine vergleichbare Therme mit Blick auf die Dünen.

Unterkünfte an der Ostsee

Nach einem ausgedehnten Sauna-Nachmittag noch zurück nach Hause fahren kann ganz schön unentspannt sein. Besser, wenn man sich direkt in ein weiches Bett am Meer fallen lassen kann. 

Für den kleinen Geldbeutel kann man sehr schöne Air BnBs finden. Vielleicht sind die nicht direkt am Strand, aber mit dem Auto schnell zu erreichen.

Nici’s Bed&Breakfast in Scharbeutz

Besonders schön ist zum Beispiel Nici’s Bed&Breakfast in Scharbeutz. Das kleine Apartment hinter dem Haupthaus ist sehr schön eingerichtet und hat sogar eine Kochzeile und eine kleine Terrasse dabei. Es  liegt zwar ca. 5 Kilometer vom Strand und 7 Kilometer von der Ostseetherme entfernt, hat dafür aber einen schönen See in direkter Nähe. 

Das besondere Highlight ist die herzliche Gastgeberin Nici, die einen jeden Morgen mit einem sensationellen Frühstück begrüßt. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt!

Romantik Hotel Fuchsbau in Timmendorf

Eine bezahlbares, aber sehr schönes Wellnesshotel ist das “Romantik Hotel Fuchsbau”. Die sehr schönen Zimmer gibt es schon ab ca. 100 Euro pro Nacht und das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen: von frischen Eiern und Waffeln bis zur ganzen Bienenwabe ist alles dabei. 

Der Wellnessbereich ist mit drei Saunen und einem kleinen Pool für die Größe des Hotels sehr gut und der Weg von der Liege zum Bett denkbar kurz.

Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn du hierüber buchst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis dadurch nicht!

Schön Speisen in Timmendorf

Ganz klar: das Essen darf nicht zu kurz kommen. Die Auswahl in der Lübecker Bucht ist mannigfaltig – deshalb nur zwei paar besondere Empfehlungen. 

Das außergewöhnlichste Restaurant ist das Restaurant “Wolkenlos” am Timmendorfer Strand. Das besondere: das Restaurant ist einem japanischen Teehaus auf einer Seebrücke. Dort sind nicht nur die Wände aus Glas, sondern auch Teile des Bodens! Ich bin mir ziemlich sicher, dass es das zum Restaurant mit dem besten Ostsee-Blick macht. 

Im Wolkenlos solltest du am frühen Abend essen gehen, es hat nämlich nur bis 20 Uhr geöffnet. Alternativ kannst du hier auch frühstücken. Die Preise sind – vor allem für Ostsee und für das besondere Ambiente – erstaunlich bodenständig. 

Gegenüber des Restaurants steht übrigens noch das fotogene “Mikado-Teehaus” mit ausgewählter Literatur zu Buddhismus, Philosophie und dem ein oder anderen Fundstück. Über eine kleine Brücke gelangt man außerdem zu einer Vitrine mit zahlreichen Buddha-Figuren. 

Kontrastprogramm hierzu ist “Oswalds alte Liebe”. Ein urgemütlicher Laden in Timmendorfs Zentrum, der an eine Skihütte erinnert. Das Essen ist simpel aber lecker und vor vor allem bezahlbar. Wer nach einem Tag Ostsee ein bisschen Pause von posch und schick braucht, der ist hier genau richtig.

Du willst lieber nach Mecklenburg-Vorpommern? Auf der Insel Rügen gibt es ebenfalls ein schönes Restaurant auf einer Seebrücke – es sieht aus wie ein richtiges Schloss!

Praktisches und Nützliches

  • Anreise

    mit dem Auto: aus Hamburg ca. 60-90 Minuten je nach Verkehr 

    mit der Regionalbahn:
    Hamburg Hbf-Lübeck Hbf, Lübeck-Hbf-Travemünde Strand/Timmendorfer Strand/Scharbeutz/Haffkrug

    Tageskarte für bis zu 5 Personen mit dem Schleswig-Holstein-Ticket:
    1 Reisender: 29 Euro
    2 Reisende: 33 Euro
    3 Reisende: 37 Euro
    4 Reisende: 41 Euro
    5 Reisende: 45 Euro

     

    Ticket kaufen

  • Wellness

    Ostseetherme

    Eintritt inkl. Sauna: 
    3 Stunden: 25 Euro
    Tageskarte: 29 Euro

    Öffnungszeiten: 
    9-23 Uhr

Gib deinen Senf dazu

Hast du Fragen, Anmerkungen oder willst einfach mal was loswerden?
Dann hinterlass doch einen Kommentar!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teil es mit der Welt