Marokko

Reiseberichte und Tipps für Reisen und Surfen in Marokko

Im November 2019 reiste ich das erste Mal nach Marokko und damit das erste Mal nach Afrika. Das Besondere: nach fast vier Jahren mal wieder ohne Reisebegleiter, sondern allein. Allein als Frau eine Marokko Reise? Besorgte Familie und Freunde mit Geschichten von der Schwippschwägerin der Nachbarin, denen es als Frau in Marokko gar nicht gefallen hat. 

Doch alle Sorgen waren unbegründet und ich habe mich mit Land und Leuten pudelwohl gefühlt.

Marokko Reise Karte

Steckbrief Marokko

  • Beste Reisezeit

    Im Norden: zwischen Frühling und Herbst. Im Winter wird es auch hier kalt. 

    Region Marrakesch: Frühling und Herbst, im Sommer wird es hier sehr heißt. 

    Region Agadir: Ganzjährig, allerdings kann es im Winter auch mal Regnen und frisch werden. 

    Surf-Saison: Herbst bis Frühling. Höchste Swell-Wahrscheinlichkeit im Winter. 

  • Harte Fakten

    Amtssprachen: Arabisch und Berberisch, die meisten sprechen außerdem Französisch
    Hauptstadt: Rabat
    Religion: ca. 99% Islam
    Touristen: ca. 12 Mio (2018)

  • Visum und Impfungen

    Als Deutscher bis zu 90 Tage ohne Visum.
    Mehr Infos zu Visa.

    Wegen notwendiger Impfungen einen Tropenmediziner befragen. Mögliche Impfungen sind Hepatitis A, Tollwut und Typhus. 
    Mehr Infos zu Impfungen

  • Währung

    Marokkanischer Dirham: 1 Euro =~ 10,60 MAD (Stand März 2020). 

  • Zeitzone

    Marokko ist in der gleichen Zeitzone wie Deutschland.
    Das ist allerdings erst seit Herbst 2018 so, davor war Marokko eine Stunde hinter Deutschland. Die Regierung Marokkos beschloss dann aber, bei der Zeitumstellung zur Winterzeit, einfach die Sommerzeit beizubehalten und auf diese Weise mit Europa gleich “zu ticken”. Das Verrückte daran: die Entscheidung fällten sie zwei Tage vorher. Die Spontanität sorgte für ordentlich Verwirrung. 

Marokko Reise – allein als Frau

Meine Marokko Reise führte mich einige Tag zu den Sehenswürdigkeiten in Marrakesch und ich ließ mich vom Gassenlabyrinth der Souks verschlucken. Ich unternahm eine Tour in das Atlasgebirge, wo ich Berberdörfer, bunte Märkte und einen wunderschönen Sonnenuntergang in der Wüste sah. 

Anlass meiner Marokko Reise war vor allem der Besuch eines Surfcamps. Im kleinen Dörfchen Tamraght, nördlich von Agadir, surfte ich die Wellen der marokkanischen Küste und die längste Welle Nordafrikas in Imsouane. Ich surfte eine riesige Sanddüne hinunter und sah die erschütternden Folgen des Klimawandels im ausgetrockneten Paradise Valley. 

Durch einen Zufall verschlug es mich im Februar 2020 schon wieder nach Marokko. Diesmal nur zum Surfen ins marokkanische Surferdorf Taghazout. 

Gastautoren für Marokko

Neben meinen Marokko Reiseberichten steuern Gastautoren ihre Tipps und Geschichten aus Marokko bei. Miriam Spies und Lena Wendt sind echte Marokko-Spezialisten, die das Land schon viele Male bereist haben.

Miriam Spies hat über eines ihrer Marokko-Abenteuer das Buch “Das Land der kaputten Uhren geschrieben”. Im Interview und in ihrem Gastartikel erzählt sie ihre Geheimtipps zu Tanger, ihrer Lieblingsstadt im Norden von Marokko.

Lena Wendt ist mit ihrem Freund Uli und einem Landrover zwei Jahre durch Westafrika gefahren. In Marokko haben sie viel Zeit verbracht und seitdem kehrt Lena immer wieder dorthin zurück – zum Surfen, fürs Yoga und für ihre Retreats. Über ihr Afrika-Abenteuer haben die beiden den Film “Reiss aus” produziert und Lena hat die Geschichte im gleichnamigen Buch niedergeschrieben. In zwei Gastartikeln erzählt sich mehr von ihrer Reise.

Reiseberichte Marokko

Marrakesch

Marrakesch

Sehenswürdigkeiten und Tipps für 2 bis 3 Tage

Surfcamp Marokko

Surfcamp Marokko

Tipps für Taghazout, Tamraght und Surfspots

Atlasgebirge

Tagestour von Marrakesch

Das Café Hafa Tanger

Tanger

Insidertipps von Autorin Miriam Spies

Im Land der kaputten Uhren

Im Interview: Miriam Spies

Autorin des Marokko Romans “Im Land der kaputten Uhren”

Reiss aus: 46000 Kilometer durch Afrika

Reiss aus

Geschichten aus 2 Jahren Westafrika

Bücher für deine Marokko Reise

“Im Land der kaputten Uhren” (Miriam Spies)

Als ihr in Deutschland die Decke auf den Kopf fällt, flüchtet sie zu ihrem Sehnsuchtsort Tanger im Norden Marokkos. Von hier aus entwickelt sich ein Roadtrip mit alten Bekannten, neuen Freundschaften, herzlichen Begegnungen und schrägen Erlebnissen.

Der Button führt auf amazon.de und ist ein Affiliate-Link. Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht!

“Reiss aus” (Lena Wendt)

Reiss aus: Lena und Ulli haben es getan. Sie kauften einen Land Rover und fuhren damit durch Westafrika. Zwei Jahre unterwegs im Jeep – ein unglaubliches Abenteuer. Lena hat ein Buch über die abenteuerliche Zeit geschrieben und berichtet darin sehr persönlich über ihre Gefühle und Gedanken während der Reise.

Der Button führt auf amazon.de und ist ein Affiliate-Link. Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht!

“Denen man vergibt” (Lawrence Osborne)

Ein homosexuelles Paar richtet auf seiner Villa in Nordmarokko eine dreitägige Party im Stil von “The Great Gatsby” aus. Eines der geladenen britischen Paare fährt unterwegs einen Fossilienverkäufer an. Eins führt zum anderen und lässt britische Upper-Class mit marokkanischen Berber-Traditionen aufeinander prallen. Ein Roman, der neben den verschiedenen Kulturen vor allem von den Charakteren lebt.  

Der Button führt auf amazon.de und ist ein Affiliate-Link. Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht!

Teil es mit der Welt