Wanderausrüstung

Meine Empfehlungen für Trekkingkleidung und Wanderschuhe

Wanderausrüstung: 6 Empfehlungen für Trekkingkleidung wanderausrüstung

Die folgenden Links mit meinen Empfehlungen für Wanderausrüstung führen auf amazon.de und sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darüber einkaufst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. 

Funktionsjacke zum Wandern

Bei einer längeren Trekking-Tour kann das Wetter schnell mal von schwül warm zu eisekalt wechseln. Am besten eignet sich da die “Zwiebel”-Methode: mehrere Schichten zum sinnvollen Kombinieren. Dann ist man für jedes Wetter richtig gekleidet. 

Vor allem bei unserer Wanderung zum Machu Picchu auf dem Salkantay Trek, hatten wir von tropisch, über Regen bis hin zu Schnee alles dabei. Viel mitschleppen konnten wir nicht, und so waren leichte aber effektive Wanderkleidungen oberstes Gebot. 

Die Kombination aus Softshelljacke und Daunenweste hat sich sehr bewährt. Je nach Temperaturen und Anstrengung noch einen Fleecepulli oder nur ein Sportshirt darunter. Und wenn es warm ist, sind Jacke und Weste leicht verpackt: sie wiegen nur wenig und die Weste kann man im mitgelieferten Beutel sehr kompakt zusammenpacken. 

Die richtigen Wanderschuhe

Noch viel wichtiger als die Jacke sind allerdings die Wanderschuhe. Je nach Wandergebiet sind möglicherweise unterschiedliche empfehlenswert. Für unsere Trekkingtour zum Machu Picchu waren die Goretex-Trekkingschuhe von Lowa eine sehr gute Wahl. Durch die Goretex-Schicht sind sie atmungsaktiv, was vor allem bei schwülen Temperaturen wichtig ist. Sie halten trotzdem warm und sind wasserdicht. Also richtige Allrounder. 

Das Beste an den Schuhen ist allerdings der Tragekomfort. Sie sind super leicht und nicht so klobig. Gerade bei Wanderungen mit viel Steigung und Höhenmeter ist man um jedes Gramm froh, das man nicht hochtragen muss.

1

Daunenweste CMP

2

Softshelljacke CMP

3

Wanderschuhe Lowa

4

Mütze FJÄLLRÄVEN

Sonstige Wanderausrüstung

Neben Jacken und Schuhe sollte auch die richtige Kopfbedeckung mit dabei sein. Für kalte Temperaturen bietet sich natürlich immer eine Mütze an und du fragst dich jetzt vielleicht, wieso ich hier so etwas simples wie eine Mütze empfehle. Ganz einfach deshalb, weil ich die meisten Mützen nach kurzer Zeit verteufelt habe. Sie sitzen entweder zu eng und machen eine komische Kopfform oder zu locker und verrutschen bei der kleinsten Bewegung. Die Fjällräven-Mütze war ein absoluter Glücksgriff und ist seitdem überall dabei. Egal ob beim Surfen in Marokko, Strandspaziergang in Dänemark oder eben einer Wanderung zum Machu Picchu. 

Ein super Allrounder ist dazu ein “Buff”-Mulitfunktionstuch. Der Schlauch aus dünnem Baumwollstoff mit UV-Schutz kann entweder als Sonnenschutz getragen werden, oder als Stirnband gegen Schweiß oder als Schal unter der Softshelljacke. 

Und wenn es mal regnet? Dann solltest du neben einem Regencape auch unbedingt einen Regenschutz für deinen Rucksack haben! 

1

Regenschutz für Rucksack

2

Softshelljacke CMP

3

Wanderschuhe Lowa

4

“Buff” Schlauchtuch als Schal

1

Regenschutz für Rucksack

2

Wanderschuhe Lowa

3

“Buff” Schlauchtuch als Stirnband