Vanausbau

wichtiges Campingzubehör für einen Van

Vanausbau Campingzubehör

Egal wie groß oder klein dein Van und egal wie aufwendig dein Vanausbau ist. Einige wesentlichen Dinge braucht man einfach. 

Die wichtigste Ausstattung und nützliches Campingzubehör zeige ich dir hier. Du findest auch viele Links zu den Artikeln, die ich für meinen Vanausbau verwendet habe. 

Die Links führen auf amazon.de und sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darüber einkaufst, bekomme ich eine winzig kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Aber du tust mit deinem Einkauf  was Gutes und unterstützt meinen Blog ein bisschen.

Strom im Campervan

So schön das einfache Leben in der Natur auch ist – so ganz ohne Strom geht es dann meistens doch nicht. Handy, vielleicht sogar ein Laptop will geladen werden. Und auch Campingzubehör wie Kühlbox, Wasserhahn und Dusche sind meistens vom Strom abhängig. Das wichtigste Zubehör für Strom im Campervan sind die folgenden:

Wechselrichter

Eigentlich das wichtigste Zubehör: ein Wechselrichter. Diesen schließt du an deinen Zigarettenanzünder an und kannst dann darüber deine mobilen Geräte laden. Dieser hier hat sogar 2 USB-Anschlüsse plus einen Anschluss für einen normalen Stecker. heoretisch kannst du dann auch noch eine Mehrfach-Steckdose daranhängen und so sämtliche Sachen auf einmal laden. Jedoch nur während du fährst (sonst geht es auf die Autobatterie). 

Powerbank

Deshalb am besten auch noch eine Powerbank mitnehmen. Die hier verlinkte Powerbank hält super lange und ich kann sie die sehr empfehlen! Die kannst du ebenfalls während der Fahrt laden – und hast dann Strom für die Zeiten, in denen du nicht unterwegs bist. 

Verlängerungskabel und Mehrfachstecker

Am besten legst du dir ein Verlängerungskabel für den Zigaretten-Anschluss durch den Van nach hinten durch. So kannst du Kühltruhe und Dusche direkt hinten anschließen.

Damit mehrere der Campinggeräte gleichzeitig laufen können, empfiehlt sich eine Mehrfachsteckdose für 12 Volt. Diese hier ist besonders empfehlenswert, da sie einen Knopf zum Ein- und Einschaltung hat. Ich habe mir den Kopf an der Handbremse befestigt. Auf diese Weise kann ich während der Fahrt immer mal wieder die Kühltruhe an und ausschalten, ohne den Stecker jedes mal rein und raus zu stecken. 

Solltest du dir auch eine Zweitbatterie zulegen, die während deiner Standzeiten läuft, hat die Mehrfachsteckdose gleich noch einen weiteren Vorteil: ein Display steigt die Spannung an. Du siehst also ganz gut, ob deine Batterie noch genug Saft hat oder du sie vielleicht erstmal schonst. 

Küche im Van: Kochen unterwegs

Das schöne am Vanlife ist ja vor allem das Kochen und Essen mitten in der Natur – am liebsten mit Meerblick. Egal ob du dir nur Dosenravioli und Kaffee oder aufwendige Gerichte kochen möchtest: ein bisschen Campingzubehör ist einfach notwendig. Wer mehr will und auch mal einen Auflauf, eine Pizza oder einen Smoothie machen möchte, findet hier aber auch alles was das Koch-Herz begehrt. 

Kühltruhe

Im Sommer ist eine Kühltruhe unerlässlich, wenn du nicht jeden Tag einkaufen gehen möchtest. Am besten besorgst du dir eine mit einem 12V-Anschluss. Dann kannst du sie über den Zigaretten-Anschluss laufen lassen. Aber Vorsicht: Wenn du keine separate Batterie hast, dann schließe sie nur während der Fahrt an. Andernfalls kann dein Camping-Trip schnell mal länger dauern als gedacht.

Da du aber immer zwischendurch auch stehen wirst, empfehle ich dir noch ein paar Kühl-Akkus mit reinzupacken. Die halten dann auch beim Parken noch ein bisschen kühl. Wenn das nicht reicht, kannst du immer noch an der Tankstelle Eiswürfel kaufen und die reinpacken. 

Gasherd und Kartuschen

Morgens Kaffee und Rührei, Mittags Nudeln mit Pesto, Abends Suppe? Alles kein Problem. Aber bitte nicht auf den kleinen Gas-Kartuschen – das fällt beim kleinsten Windhauch um. Nimm lieber diesen praktischen Gas-Herd inkl. Koffer auf deine Reise. Eine Kartusche hält zwar für einige Koch-Einheiten, habe aber lieber immer ein paar Gas-Ersatzflaschen dabei. Am besten bestellst du die ebenfalls im Internet. Dort sind sie viel günstiger als in Camping-Läden unterwegs. 

Backen im Campervan: Omnia Backofen

Kein Platz für einen Ofen? Kein Problem! Mit diesem praktischen Campingzubehör kannst du tatsächlich backen. Egal ob Auflauf, Lasagne, Brötchen, Pizza oder eben auch einen Kuchen: das geht mit dem Omnia Backofen.

Für Pizza und Brötchen empfehle ich dir das passende Aufbackgitter. Für Kuchen gibt es eine passende Silikonform, damit nichts anbrennt. 

Smoothies im Vanlife

Du möchtest nicht auf leckere frische Smoothies beim Campen verzichten? Musst du auch gar nicht!

Mit diesem über USB aufladbaren Smoothiemaker kannst du dir morgens dein Obst zum Smoothie verarbeiten und dir daraus eine Frühstücksbowl zaubern. 

Bad im Van: Dusche und Waschbecken im Vanausbau

Zugegeben: beim Campen ist der Faktor Dusche vielleicht der unwichtigste. Vor allem bei einem Surtrip ans Meer ist man ständig im Wasser – wer braucht da schon eine Dusche? So hin und wieder ist ein bisschen Süßwasser von oben aber echt nicht zu verachten. Und auch beim Kochen und Spülen ist fließendes Wasser zwar nicht zwingend aber durchaus nett zu haben. Und dabei ist es weder teuer, noch aufwendig!

Nicht lebensnotwendig zum Campen, aber wenn du länger wild campst ist es doch ganz angenehm eine zu haben. Ich empfehle diese Tauchpumpen-Dusche. Das gute Ding gibt’s schon für ca. 20 Euro zu kaufen.

Dazu brauchst du noch einen Wasserkanister mit einer extra großen Öffnung. Dort hängst du dann zum Duschen die Pumpe rein, schließt sie an den 12V-Anschluss an und auf geht’s. 

Ich habe mir mittlerweile sogar ein Waschbecken in meinen Vanausbau integriert. Die Duschbrause benutze ich also auch als Wasserhahn zum Spülen, zum Zähneputzen oder zum Kochen von Kaffee. 

Chillen im Van: Musik und Beleuchtung ohne Autobatterie

Egal ob du ein modernes Autoradio hast, mit dem du dein Handy verbinden kannst, oder nicht. Spätestens wenn du länger stehst, wirst du unabhängig vom Autoradio sein wollen. Denn das geht auf die Autobatterie. Ich habe mir deshalb diese Bluetoothbox angeschafft. Die Form ist klasse, da sie beim Fahren nicht hinundherfällt. Die Oberfläche gummihaft, so dass es nicht rutscht. Und sie ist schmal genug um sie gut im Amaturenbrett unterzubekommen. Der Sound ist gut und laut genug um auch beim Fahren Musik zu hören oder per Freisprecher zu telefonieren. Und der Akku hält ewig! 

Abends noch ein bisschen Lesen im Bett? Oder im Herbst/Frühjahr unterwegs, wenn es früh dunkel wird? Dann solltest du dir eine Lichtquelle zulegen, die nicht an der Autobatterie hängt. Diese Lichterkette kann ich sehr empfehlen. Sie hängt nun schon seit über 3 Jahren im Van, ist hell genug und braucht nur selten neue Batterien. 

 

Werkstadt im Van: wichtige Helferlein für unterwegs

Absolut notwendig ist eine Taschenlampe. Am besten kaufst du dir eine, die man auch als Kopflampe verwenden kann. Dann hast du die Hände frei – zum Beispiel beim Kochen oder Zusammenpacken, wenn es schon dunkel ist.  Ersatz-Batterien nicht vergessen! Gibt’s günstig bei amazon. 

Außerdem solltest du immer PanzertapeSchnur und Schere dabei haben. Auch ein Multi-Tool oder Taschenmesser sollte nicht fehlen. Das liegt immer in meinem Handschuhfach und wird öfter benötigt als du denkst!

Wenn du dein Auto (wie ich) mit kleinen Gegenständen (zum Beispiel Muscheln, Steine oder Tannenzapfen von deinen Reisen) dekorierst, solltest du diese unbedingt festkleben. Ansonsten fliegt dir bei einer Vollbremsung alles um die Ohren. Ich kann dir dafür  dieses doppelseitige Klebeband empfehlen. Das hält bombenfest.

Für die kühlere Jahreszeit ist übrigens ein Luftentfeuchter eine ganz gute Sache.